Kettenfahrzeug "Tiger"

Das Kettenfahrzeug „Tiger“ ist im Rahmen einer Abschlussarbeit entstanden als autonom navigierender Roboter. Als Basis dient das Fahrwerk eines Modell „Tiger“ im Maßstab 1:12. Um dem Fahrzeug ein autonomes Verhalten zu ermöglichen, wurde es mit verschiedenen Sensoren modifiziert.

So erhielt der Tiger einen 2D-Laserscanner zum Abtasten der Umgebung, Infrarotsensoren zur Hinderniserkennung und ein Kompassmodul, um die eigene Ausrichtung bestimmen zu können.

Zwei Aufgaben wurden im Zuge der Abschlussarbeit realisiert: zum einen die autonome kollisionsfreie Navigation innerhalb geschlossener Räume. Und zum anderen die Erstellung einer 2D-Karte einer unbekannten Umgebung. Diese Karte kann später zur Routenplanung genutzt werden.

Weitere Informationen zur Hardware des Tigers können Sie hier finden.

 

Team: Andreas Gollsch

Text: Stephan Oberender

Video: Andreas Gollsch, Stephan Oberender