AR Drone 2.0

Bei der AR.Drone 2.0 des französischen Herstellers Parrot handelt es sich um einen fertig aufgebauten Quadrocopter, welcher für die Lehrveranstaltung „Intelligente mobile Roboter“ erworben wurde. Das allgemeine Ziel dieser Veranstaltung war, dass ein Roboter autonom eine Aufgabe bewältigen soll. Die Aufgabe sollte mit den Bordmitteln gelöst werden.

Das konkrete Ziel war es einen bestimmten Pfad abzufliegen und zu Prüfen, ob Landmarken gefunden werden können. Beim Auffinden einer Landmarke sollte der Quadrocopter in unmittelbarer Nähe landen. Die Teilaufgaben sind Objekterkennung, Kartierung und Lokalisierung.

Für die Lösung der Aufgabenstellung wurden Verfahren aus den Bereichen Augmented Reality und Object Tracking eingesetzt. Als Framework wurde ROS eingesetzt. Die Abkürzung ROS steht für Robot Operating System. ROS stellt verschiedene Tools und eine Infrastruktur für Interprozesskommunikation zur Verfügung, die die Entwicklung von Roboteranwendungen erleichtern.





Team: Marvin Rheker, Michael Mecik